Übersicht
<

Frey

>
1/5 - Außenansicht

Hausdesigner : Hans-Georg Stotz

Hans-Georg Stotz
"Der Kunde hatte von Beginn an konkrete Vorstellungen. Wir haben die Ideen gefiltert und daraus dieses maßgeschneiderte Haus entwickelt: ein modernes Eigenheim mit einer Deckenhöhe von 2,80 Meter und gesunden Wohnraumklima. Zudem haben wir bei der Raumanordnung den Sonnenlauf berücksichtigt. Dadurch wird jedes Zimmer im Tagesverlauf natürlich erhellt."
 
 
Wenn Ihnen dieses Haus gefällt, wenden Sie sich Sie sich gerne an unser Hausdesigner Planungsoffice:

Tel. 0 83 36 / 80 58 888
E-Mail: info@diehausdesigner.com

Hausdaten

Außenmaß 13,89 x 7,01 m
Wohnfläche 136,43 m²

Bauhaus Frey

Es gibt Häuser, die fallen auf und bleiben im Gedächtnis –

 
wie dieses Objekt, das auf den ersten Blick vollkommen introvertiert scheint.
Den Charakter des Gebäudes prägen eine klare Formensprache, eine Reduktion auf das Wesentliche sowie eine natürliche Materialsprache. Das Design verzichtet konsequent auf Trend-Applikationen und führt die sachlichen Tendenzen des Bauhausstils mit Flachdach fort. Während der Baukörper auf der Südseite offen zur Natur gestaltet wurde, verschließt er sich auf drei Seiten fast komplett. Nur einzelne Lichtbänder lockern die wartungsfreie, naturbelassene Lärchenholz-Fassade auf. Sogar der Eingang fügt sich nahtlos in das Erscheinungsbild ein.
 
mehr
 
Man würde aufgrund dieser Geschlossenheit nicht vermuten, dass das Spiel zwischen "Außen und Innen" bei der Planung eine wichtige Rolle einnahm. Denn erst bei genauerem Hinsehen erschließt sich einem eine pfiffige Raffinesse - die Dachterrasse. Diese wurde dem Gebäude nicht addiert, sondern subtrahiert und mit einer scheinbaren Fortführung der Lärchenholz- Fassade vollkommen in den Baukörper eingebunden. Durch den gebäudehohen Sichtschutz fungiert die Dach-Loggia als Ruhebereich. Stimmig dazu ist die Grundrissplanung: Im Dachgeschoss wünschte sich die Familie Rückzugsmöglichkeiten für Arbeits- und Schlafbereiche, hingegen im Erdgeschoss waren fließende Raumübergänge und Offenheit gefragt. Auch hier durfte die Korrespondenz zum Außenraum nicht fehlen. Durch die große Verglasung mit Schiebtüren zu einer weiteren Terrasse profitiert das EG von Transparenz, Offenheit und Licht. Beschattet werden die grauen, dreifachverglasten Skalarfenster (Holz/Alu-Fenster) über filigrane Außenjalousien.
 
Natürlichkeit und Schlichtheit ist gefragt und setzt sich in der Innenraumgestaltung fort: Alle Räume sind ausgestattet mit hochwertigen, natürlichen Materialien, mit geradlinigen Möbeln, schönen, reduzierten Wohndetails sowie einer klaren, aber nicht kühl wirkenden, Farbgestaltung.
 
Die Bauweise des Hauses trägt zur Erhaltung und Schonung der Umwelt bei. Dieses Hauskonzept in Hozbauweise mit 37 cm starken Wandaufbau aus schadstoffgeprüfte Materialien, Natur-Dämmstoff aus Hobelspan, CO2-neutrale Bauweise, Elektrosmog-Schutzplatte und vieles mehr überzeugt.