Roth
Übersicht
<

Roth

>
1/6 - Außenansicht

Plusenergiehaus-Architekt : Reiner Bayer

Reiner Bayer
"Echt ökologisch sollte das Haus der Familie Roth sein. Das erkennt man schon an der unbehandelten Lärchenholz-Fassade, welche wartungsfrei vergrauen darf. Als KfW-Energiesparhaus 40 konzipiert und mit einem Jahresprimärenergiebedarf von 27,0 kWh/m²a ist es ein wahres Energiesparwunder. Dafür wurde es mit einem intelligenten dezentralen Lüftungssystem und einer Wärmepumpe ausgestattet. Als Klimaschutzhaus trägt es zudem aktiv zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes und somit zur Verbesserung unseres Weltklimas bei. Mit diesem Holzhaus werden langfristig mehr als 40 Tonnen CO2 gespeichert."

Hausdaten

Außenmaß 11,39 x 8,26 m
Wohnfläche 136,72 m²
PV-Anlage 60 m²
Wärmepumpe

Referenzhaus Roth

Klar strukturiert und zeitlos elegant, doch zugleich pfiffig und modern

 
Der an sich sehr reduziert gehaltene Baukörper mit einfacher, naturbelassener Rondo-Verschalung, ohne Dachüberstand bekommt durch scheinbar zufällig platzierte, rote Fassadenplatten, sowie großzügige Glasflächen in variierenden Formen einen frischen, freundlichen "Look". Wenige dafür gezielt gewählte Details wie, Außenkamin in Edelstahl auf Nord und Südseite, Kontur Eckrinnen in Aluminium, oder ein raffiniertes Übereckfenster geben dem Äußeren seine eigene elegant- hochwertige Note.
 
mehr
Trockenen Fußes gelangt man von der Doppel-KFZ-Laube mit Abstellraum ins Wohnhaus.
Das Erdgeschoss besticht vor allem durch seinen offenen Wohn-/ Ess-/Kochbereich mit direktem Zugang zur südlich gelegenen Sonnentrasse. Im Winter schenkt dort ein gemütlicher Kaminofen Wärme und verwöhnt die Bewohner bei entspannten Kaminabenden. Arbeitszimmer und Gäste-WC ergänzen das Erdgeschoss.
 
Die Speisekammer fand neben Werk-, Wasch- und Hobbyraum im Untergeschoss ihren Platz.
Eine raffiniert platzierte Firstverglasung in Kombination mit der Galerie im Dachgeschoss durchfluten die Räume bis hinunter in den Wohn-/Ess-/Kochbereich mit einem einzigartigen Lichterspiel. Der Kniestock von 85 cm und französische Balkone in Schlaf-, Bade- und den beiden Kinderzimmern schenken höchsten Wohnkomfort und dienen einer optimalen Raumnutzung.
 
Eine innovative, 37 cm starke Energie-Holz-Wand bietet durch die patentierte Naturdämmung aus Hobelspänen perfekten Kälte- und Hitzeschutz. Inklusive ist die Schutzhülle gegen Elektro-Smog sowie 40 Patente und Innovationen, die vor allem zum Schutz der Gesundheit der Bewohner und der Umwelt beitragen.
 
Als Klimaschutzhaus trägt es zudem aktiv zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes und somit zur Verbesserung unseres Weltklimas bei. Mit diesem Holzhaus werden inkl. Keller 6 kg CO2-Äquivalenz/m²BGT gespeichert (der Keller allein verursacht 27). Laut SIA 123 Herrn Steiger liegen gute Häuser bei 5,0 kg-Äquivalenz/m²BGT.