Eisner
Übersicht
<

Eisner

>
1/8 - Außenansicht

Stadthaus-Architekt : Oliver Engelhardt

Oliver Engelhardt
"Die 40 cm starke High-Tech-Wandkonstruktion mit hochwertigen Wärmeschutz-Fenstern und einer energiesparenden Architektur führt zu geringsten Energiekosten. Eine Pelletheizung mit Solaranlage sowie angenehme Strahlungswärme über die beheizten Fußböden sorgen zusammen mit dem Kaminofen stets für wohlige Wärme. Weitere Highlights sind die kubische, wind- und wettergeschützte Terrasse mit elegantem dunkelbraunen Designholz und das zukunftsweisende Dachentwässerungssystem mit edlen,  fassadenintegrierten Designfallrohren."

Hausdaten

Außenmaß 15,14 x 10,14 m
Wohnfläche 203,06 m²

Referenzhaus Eisner

Dieses Stadthaus zeigt Charakter

 
Gestalterische Grundidee ist eine kubische Grundform, an der Gebäudeteile wie Loggien und Balkone nicht addiert, sondern aus dem Körper herausgeschnitten werden. Auf einem talseitigen massiven Sockelgeschoss, das, durch die Grundstückssituation ermöglicht, auch die Garage und den großzügigen verglasten Eingangsbereich enthält, ruht ein zweigeschossiger Holzkubus mit feiner naturbelassener Lärchenschalung. Zur Nordseite zeigt sich der Kubus bis auf ein durchgängiges Lichtband in jeder Etage komplett geschlossen, nach Süden holen zweigeschossige Eckverglasungen die Natur ins Haus. Eine der Eckverglasungen ist nach innen gelegt und schafft so einen großzügigen überdachten Außenraum für die Holzterrasse und den Balkon. Besonderes Merkmal ist auch das große Blumenfenster im Wohnzimmer, das die Landschaft wie in einem Bild einfängt und so den Blick im Wohnbereich fokussiert.
 
mehr
Im Inneren beherrscht Weite den Eindruck. Nach dem Betreten des Hauses erreicht man über eine gerade schlichte Treppe das Erdgeschoss, das sich über 84 m² in einem offenen Wohnbereich mit Küche erstreckt. Ergänzt wird das Raumangebot noch durch ein Arbeitszimmer, Dusche und einen Abstellraum.
 
Der Raum erhält seine Großzügigkeit nicht zuletzt durch seine Raumhöhe von fast drei Metern, die sich im Galeriebereich mit seiner zweigeschossigen Verglasung noch auf fast sechs Meter steigert. Hier sorgt der schlichte Designkamin für romantische Stimmung.
 
Das Obergeschoss beherbergt neben den Schlafräumen mit Ankleide und Bad auch noch die 40 m² große Galerie, auf der die Bibliothek und ein Arbeitsplatz ihren Platz gefunden haben. Von hier hat man einen weit schweifenden Blick und wird den ganzen Tag hindurch von der Sonne verwöhnt. Besonderes Highlight des Bades ist die integrierte Blockbohlensauna mit Panoramafenster, durch das man die Aussicht in den Frankenwald genießen kann.
 
Bei der Ausstattung des Hauses hat man sich auf wenige natürliche und authentische Materialien beschränkt: Roteiche-Parkett für die Böden in allen Wohnräumen und für die Stufen der eleganten Stahlwangentreppe kontrastiert mit den weißen Wänden und Decken und bildet so einen stilvollen Hintergrund für jeden Einrichtungsstil.
Die Bäder und der Eingangsbereich sind mit Solnhofener Naturstein in natürlicher bruchrauer Oberfläche ausgestattet, der diesen Räumen einen ganz besonders natürlichen Flair gibt.
 
Beim technischen Ausbau des Hauses wurde auf modernste ökologische Komponenten Wert gelegt: Eine sparsame Holzpellet-Heizung mit heizungsunterstützender Solaranlage kombiniert mit Fußbodenheizung, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, Regenwasser-Zisterne mit Brauchwassernutzung, Elektrosmog-Abschirmung. Auch die Grundkonstruktion des Hauses rein aus ökologisch unbedenklichen und recyclingfähigen Materialien wurde nach strengsten baubiologischen Kriterien konzipiert.